Erst vor wenigen Jahren haben wir unabhängig voneinander den Weg zum Triathlonsport gefunden. Ursprünglich kommen wir vom MTB- Fahren und Synchronschwimmen. Schnell waren wir im Bann der Faszination, drei Sportarten mit einander zu verbinden, gefangen.

Im Sommer 2018 standen wir noch „nur“ als Zuschauer sowohl beim Ironman Hamburg als auch in Frankfurt neben der Strecke. Doch schnell war klar

DAS WOLLEN WIR AUCH 

Matthias sagte nur „lass uns das machen“

Gesagt, getan, wir haben uns für den Ironman Frankfurt am 30.06.2019 angemeldet

Um unser Ziel zu erreichen, setzen wir beide auf die Erfahrung und Unterstützung durch einen Personaltrainer, der uns tagtäglich ein strukturiertes Training bietet und uns auch außerhalb der Trainingseinheiten mit Rat und Tat zur Seite steht. Gelegentlich muss uns der Trainer aber auch bremsen, da man doch wirklich teilweise völlig übermotiviert ins Training einsteigt. 

Für die Distanz von 3,8km Schwimmen, 180km Radfahren und den anschließenden Marathon sind gerade die Grundlageneinheiten zu Beginn der Vorbereitung enorm wichtig. Allerdings mussten wir uns in diesem Bereich beide gedanklich komplett umstellen oder besser beschrieben neu justieren. „Früher“ sind wir einfach los gerannt, geschwommen oder mal 100km Rad gefahren…kamen wir müde und erschöpft nach Hause, so empfanden wir die Einheit als gelungen. Nun trainieren wir in vorgegebenen Puls-/ Wattbereichen und konnten im ersten Formcheck nach drei Monaten strukturiertem Training bereits beide enorme Verbesserungen verzeichnen.